2019

März/April

Ich freue mich, durch die Galerie Makowski, mit diesen zwei Bildern bei der Asia Contemporary Art Hongkong 2019 dabei zu sein.

 

 

Februar/März

Leonardo Kunstakademie Salzburg

 

„Leonardo Meisterklasse-Seminar 1“  bei Prof. Hannes Baier

Gekommen bin ich mit diesem Bild:


 

 

Und....

 

Ich habe es tatsächlich gewagt!!!

 

Ich habe mich auf einen völlig neuen Malstil eingelassen.

Und das ist dabei rausgekommen:

 

Es sind alles Mischtechniken und natürlich nur erste Versuche.

 

 

Januar

Vernissage zum Neujahrsempfang des Privatbankhauses August Lenz im Neuen Wall in Hamburg,

wo im Moment, mit noch weiteren Künstlern der Galerie Makowski, folgende Bilder von mir zu sehen sind.

siehe auch bei Facebook K. Mira Ceti Atelier

„Die Schöne hoch oben im Norden, Elbphilharmonie Hamburg“
Öl auf Leinwand
150 x 150
Das ist meine Hommage an die Elbphilharmonie Hamburg.
Die Schöne hoch oben im Norden, endlich öffnet sie ihre Pforten.
Ich hoffe, dass sie zum Wahrzeichen für Hamburg wird, wie es die Oper in Sydney für Sidney geworden ist und dass wir auch in ein paar Jahren sagen werden: „Mein Gott war das gigantisch teuer, aber es hat sich gelohnt.“
„Good Morning Hafencity“
Öl auf Leinwand
50 x 60
Die Hafen City Hamburg, welche in unglaublicher Geschwindigkeit wächst, inspirierte mich für dieses Bild. Wir sind ständig in Bewegung und laufen unseren Zielen hinterher. Haltet kurz inne und überdenkt eure Ziele. Auch dieses Bild soll uns erinnern, dass der täglichen Alltagstress nicht uns beherrscht, sondern wir ihn beherrschen sollten.
„Stiller Tag am Meer“
Öl auf Papier
51 x 35
nach Lyonel Feininger
„ Skyline Alster Hamburg“
Öl auf Leinwand
50 x 70
Almhütte up to date
Aquarell
54 x 72
Eine Wanderung durch Österreich hat mich zu dieser Arbeit inspiriert. Traumhaft schöne Landschaft, man glaubt sich vom Alltag abgeschnitten, in ganz weite Ferne zurückversetzt.
Die Sennerin schaut verträumt in die malerische Landschaft, aber auch für sie ist die Zeit nicht stehen geblieben, einen Großteil ihrer Arbeit kann sie heute per Computer erledigen und so findet sie mehr Zeit um die Natur zu genieße
"Machttanz im 21. Jahrhundert, nach Otto Quante"
Aquarellstifte und -Farben mit Wodka vermalt
55 x 72
Otto Quante inspirierte mich ihn ins 21. Jahrhundert zu holen. Donald Trump twitternder Weise alles ignorierend, Kim Jong-un der plötzlich mit Bomben daherkommt, Angela Merkel welche in wohl bekannter Art alles aussitzt und zu guter Letzt, tanzender Weise Wladimir Putin mit Xi Jinping, welche sich um alle Anderen gar nicht scheren. Ich hoffe sie treffen sich auf einer grünen Wiese und beschließen bei einem Picknick unsere Welt zu erhalten.
Segeltörn
Öl auf Leinwand
40 40
An einem kalten Wintertag im Wohnzimmer,
träumend vom Segeln in die Sommernacht.
 

Januar

Folgende meiner Bilder sind zur Zeit in der Galerie Makowski in Berlin zu sehen.

siehe auch bei Facebook K. Mira Ceti Atelier

"Landschaftsapfel"
Öl auf Leinwand 30 x 30
Im eisigen Wintermeer träumen vom Sommer.
„Stillleben Pointillismus“
Öl auf Ölmalkarton 24 x 30
Pure Lebensfreude, in jedem Pünktchen
„Portrait einer Veneziane­rin “
Öl auf Leinwand
50 x 40
Portrait nach A. Dürer
"Der Junge mit dem Hut"
Öl auf Leinwand
50 x 40
Porträt nach Michiel Sweerts
„Bloody Mary, halb voll“
Öl auf Leinwand
40 x 40
Positiven Lebenseinstellung
„It´s harmony“
Modernes Portrait
Öl auf Leinwand
50 x 60
Jugend und Alter
„Visionen einer besseren Welt“
Öl auf Leinwand
85 x 100
Werden wir die Schönheit der Natur nur noch durch die Cyberbrille sehen können?
„Balance“
Öl auf Leinwand 100 x 80
Wir können und wollen uns nicht davor verschließen, dass unsere Zeit immer schnelllebiger und digitalisierter wird, aber es ist wichtig alles in der nötigen „Balance“ zu halten. Der Mensch sollte die reale und digitale Welt, welche polar einander entgegengesetzt und dennoch aufeinander bezogen sind, Yin und Yang, immer in Waage behalten. Beim Malen meiner Bilder bediene ich mich teilweise der digitalen
Möglichkeiten, verliere dabei aber nie die handwerkliche Umsetzung aus dem Auge.

2018

Ende November

Mein Wokshopleiter Kurs Nr. 4

 

 

 

 

 

 

Wir waren wieder eine lustige Truppe.

Wer mehr erfahren will, sieht sich einfach oben den Film an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

November

Bei strahlendem Sonnenschein in Mattsee angekommen.
hier meine ausgestellten Bilder
"Soni" 49 x 32 Pastellkreide
Modernes Portrait "Its harmony" 50 x 60 Öl auf Leinwand
"Bloody Mary, halb voll" 40 x 40 Öl auf Leinwand
"Beste Freundinnen" 50 x 60 Öl auf Leinwand
"Pearl mit Puppe" 65 x 45 Aquarell
Thema: "Visionen einer besseren Welt"
Öl auf Leinwand 85 x 100
 
 

Abschlussvernissage am Samstag, den 03. November und Sonntag, den 04. November,

des Kunststudiums "Bildnerische Gestaltung - Malerei und Grafik" in der Leonardo Kunstakademie Salzburg

Oktober

 

Ich freue mich mit einer kleinen Bilder-Auswahl bei der Art Salzburg Contemporary dabei zu sein.

September

20th Art International Zurich 2018


 

Diese Bilder sind unter anderen ausgestellt gewesen

 

Meine Bilder sind verpackt und können nun mit der Galerie Makowski zur Art Fair Zürich auf Reisen gehen. Auf dieser Kunstmesse werden sie vom Do., den 20. September bis So., den 23. September 2018 zu sehen sein. Ich freue mich schon auf die Vernissage in Zürich und hoffe viele nette Leute zu treffen.

 

 

Juli

Thema: Versionen einer besseren Welt

Meine Abschlussarbeit vom zweijährigen Kunststudium in der Leonardo Kunstakademie Salzburg.

Nächstes Jahr geht es, in Mattsee, weiter mit "Der Schule der Gestaltung"

Mai

 
 

Ausstellung in Berlin

 

 

Ein kleiner Teil meiner Bilder ist ab sofort bis Mitte August in Berlin, Friedrichstrasse 67-70, in in der "Galerie Makowski" zu sehen und kaufen.

Februar

Weiterführungsseminar 2 bei Prof. Hannes Baier

 

viel interessantes über Kunstgeschichte und natürlich Techniken

 

 

 

 

 

was aus diesem "Ei" werden wird, bin ich selber noch gespannt

 

 

 

Januar

 

Workshopleiter Kurs Nr. 3

 

ging gleich am 02. Januar los

 

mehr auf meiner Seite Workshop

2017

November

Weiterführungsseminar 1 bei Prof. Hannes Baier

 

neben Kunstgeschichte auch wieder viele interessante Techniken kennen gelernt.

 

z. Bsp. Sgraffito Technik

November

 

Aktstudie  bei Prof. Hannes Baier

Auch eine interessante Technik:

das ganze Papier mit Kohle überzogen

mit glatter Lederseite eingearbeitet

dann die Konturen mit Knetgummi rausgeholt

mit Kerzenwachs Hintergrund gestaltet 

mit Schellack, Spiritus und Farbpigmenten fixiert

Aquarellfarbe mit Wodka vermalt

zum Schluss farbloses Erdal mit Farbpigmenten Helligkeiten und Dunkelheiten ausgearbeitet 

 

 

November

Auf den Spuren von Wassily Kandinsky 

und Lyonel Feininger bei Prof. Hannes Baier  

 

"Stiller Tag am Meer" nach Lyonel Feininger Öl auf Papier 51 x 35

Juni

Grundlagenseminar 3 bei Mag. Alpha Weingartner

Akt und Portrait am lebenden Model, da kommt man echt ins schwitzen

Juni

Lasurmalerei  bei Susanne Steinbacher

Der Workshop bei Susanne Steinbacher in der Malakademie Schloss Goldegg war sehr interessant. Jetzt weiß ich wie man Eitempera herstellt und mit ihr malt.

Hier schonmal das erste Bild und seine Entstehung

zuerst die Idee und ein Foto, sonst muss ich zu guter Letzt verschimmelte Früchte malen
mit rotem Acryl grundiert erste Lasur und Eitempera aufgetragen
nächste Öllasur drüber
und nach mehreren Öllasuren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mai

Herdins Apfel-Malertreffen

ist schon wieder eine Woche her und ich bin auf den Weg nach Goldegg am See um bei Susanne Steinbacher einiges über Lasurmalerei mit Öl und Eitempera zu erfahren.

Mai

"Auf den Spuren von Turner, Monet, Degas und Nolde" und "Das modere Portrait"bei Prof. Hannes Baier 

Bin nach drei Tagen Porträt und drei Tagen Turner, Monet, Degas und Nolde zurück aus Mattsee und muss erst mal meine ganzen Aufzeichnungen sortieren.

Die Biographien der o. g. Künstler kann man ja im Internet finden, aber Prof. Baier hat uns einen hoch interessanten Einblick in die verschiedenen Techniken und den Bildaufbau der Künstler gegeben.

Es ist unglaublich was man alles so mit Farbe anstellen kann. Hier nur ein ganz, ganz kleiner Einblick.

 

 

Porträt

Kohle mit Schellack und Pigment besprüht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weg in Monets Garten

Grundierung: Aquarell und Wachsschicht, dann Ölkreide und zum Schluß Ölfarbe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

William Turner im 21. Jahrhundert

Aquarell mit Ochsengalle, Gummi Arabicum gemalt und mit Milch und Honig fixiert

 

 

 

Februar

Mag. Marcus Stiel Künstler aus Wien unterrichtete den 2. Grundkurs der Leonardo Kunstakademie Salzburg

war für mich sehr interessant, da Marcus Stiehl akribisch genau malt. Seine Seite www.m-stiehl.com ist sehr zu empfehlen.

Neben der Ölmalerei, was ja mein Metier ist, bekamen wir auch einen guten Einblick in die Acryl und Aquarell Malerei. 

Für mich war sehr interessant, dass man  Aquarell auch naturrealistisch malen kann. Ich habe meinen Farbkasten aufgestockt und ab nächster Woche geht es für mich an die Hausaufgaben zum Aquarell.

Hier das Aquarell "Gotland" welche ich in Mattsee gemalt habe: 

 

 

und hier mein Mohnfeld in Acryl.

Ich denke man sieht sofort, dass ich von Acryl keine Ahnung habe.

 

 

 

 

 

Was mich veranlasst hat das Bild komplett mit Ölfarbe zu übermalen.

2016

"Einblicke in die moderne Ölmalerei" Prof. Hannes Baier

Kurze Erklärung für alle, welche sich den Film nicht angesehen haben.

Ich war wieder zwei Tage in der Leonardo Kunstakademie Salzburg, in Mattsee und habe bei Prof. Baier einiges über moderne Techniken der Ölmalerei erfahren. Ich kann hier nicht im Ansatz alles wiedergeben, was Prof. Baier uns in den zwei Tagen vermittelt hat.

Aber die drei Bilder, welche ich mit dieser neuen Technik untermalt und dann mit normaler Ölfarbe gemalt habe, kann ich hier auf meiner Homepage www.atelier-miraceti.de schon mal erklären. Ich fasse mich auch ganz kurz, damit Ihr nicht gleich weiter klickt. Also scrollt einfach mal runter und schaut euch das an. 

 

 

 

Mein erster Versuch: Capaplex mit Wasser vermischt auf die Leinwand gepinselt, dann habe ich Farbpigmente mit Spüli gemischt und die gesamte damit Leinwand grundiert. Danach Sand und etwas Champagnerkreide mit Capaplex aufgeklebt. Da ich zu diesem Zeitpunkt noch total planlos vorgegangen bin, sieht das Endergebnis natürlich sehr laienhaft aus. Durch das Spüli sehen die Farben auch eher matt aus. Das kann man mit einem Dammarfirnis ausgleichen.

 

 

 

 

 

 

 

Beim zweiten Versuch bin ich schon etwas überlegter vorgegangen: Ich habe Zeitung, mit normalem Tapetenkleber (Metylan), im Hintergrund für die Wolken und vorn für den Baumstamm und die Felsen aufgeklebt. Dann wiederum Sand für die Bergkette am Horizont.

 

 

Der dritte Versuch ist noch nicht fertig, aber da sieht man die Grundierung sehr gut. Ich habe ganz normales Mehl mit Farbpigmenten gemischt, dann Leinöl und Dammarfirnis dazu gegeben und als Hintergrund, bzw. mit etwas mehr Farbpigmenten den Tisch, aufgemalt. Für das Wachs der Kerze und die Walnuss habe ich wieder Zeitung aufgeklebt, die Kerze ist mit Champagnerkreide grundiert und den Teller habe ich mit Sand beklebt. Ich habe leider mit Ölmalkarton gearbeitet, welcher die Grundierung nicht so gut aufsaugt. Jetzt muss ich noch Acrylharz oder Schellack drüber sprühen, damit die Mehlmischung haften bleibt und nun kann ich mit Ölfarbe drüber malen.